Metadaten-Liste (Dienste) - NOKIS-Instanz: mdi-sh.org/nokis

Titel Vorschau Kurzbeschreibung Zweck URL HTML Vorschau
CSW-Schnittstelle: NOKIS MDI-SH (LKN/LLUR) Metadatenkatalog der MDI-SH (LKN/LLUR) Bereitstellung der Metadaten für übergeordnete Systeme GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WFS für Menschliche Aktivitäten und Belastungen im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer Dieser WFS stellt Layer über menschliche Aktivitäten und Belastungen im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer dar. GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WFS MSRL: D5-Eutrophierung (sh-lkn) Eutrophierungsparameter, relevant für den MSRL Deskriptor 5, welche von der Nationalparkverwaltung des LKN für die Nordseeküste Schleswig-Holsteins erhoben werden: Bedeckungsgrad in Prozent von Seegras und Grünalgen. Der Downloaddienst stellt pro Erfassungsjahr den Monat mit der maximalen Bedeckung bereit. Der Dienst wurde im Rahmen des Projektes MDI-DE Marine Daten-Infrastruktur Deutschland erstellt. Umweltmonitoring GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WFS: Strandmüllmonitoring (sh-lkn) Downloaddienst für das jährliche Spülsaummonitoring zur Erfassung von Strandmüll in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg. Die Erfassung erfolgt mehrmals im Jahr entlang von festgelegten Transekten (100m) und nach einer von OSPAR standardisierten Methode (http://www.ospar.org/ospar-data/10-02e_beachlitter%20guideline_english%20only.pdf). GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WFS: Strandmüllmonitoring (sh-llur) Download-Dienst für aggregierte Daten des Strandmüllmonitorings an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Das Monitoring an der Küste Fehmarns wurde vom NABU organisiert und mit Hilfe von freiwilligen Helfern durchgeführt. Das Monitoring an der Geltinger Birk wurde von der Integrierten Station Geltinger Birk durchgeführt. Das Erfassung des Strandmülls erfolgt nach der OSPAR Beach Litter Guideline (2010). Datenbereitstellung GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WFS_MSRL-Daten WFS mit Monitoringdaten des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holsteins ab 2003 von eutrophierungsrelevanten Parametern sowie Schwermetallen im Wasser. Der Dienst wurde im Rahmen des Projektes MDI-DE Marine Daten-Infrastruktur Deutschland erstellt. Datenbereitstellung für die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WMS für Menschliche Aktivitäten und Belastungen im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer Dieser WMS stellt Layer über menschliche Aktivitäten und Belastungen im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer dar. GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WMS MSRL: D5-Eutrophierung (sh-lkn) Eutrophierungsparameter, relevant für den MSRL Deskriptor 5, welche von der Nationalparkverwaltung des LKN für die Nordseeküste Schleswig-Holsteins erhoben werden: Dies sind der Bedeckungsgrad in Prozent von Seegras und Grünalgen. Der Darstellungsdienst stellt pro Erfassungsjahr eine Kartenansicht mit dem Monat mit der maximalen Bedeckung dar. Der Dienst wurde im Rahmen des Projektes MDI-DE Marine Daten-Infrastruktur Deutschland erstellt. Umweltmonitoring GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WMS MSRL: D5-Eutrophierung (sh-llur) Der WMS umfasst von Eutrophierung beeinflusste Parameter, die an Messstationen des LLUR erfasst werden. Parameter: Chlorophyll a, Nährstoffkonzentrationen, Sichttiefe, Makrophyten, Sauerstoffgehalt, Sauerstoffsättigungsindex und Stickstoffrachten aus den Flussgebietseinheiten. GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WMS MSRL: D7-Hydrographie (sh-llur) Hydrographiedaten der Schleswig-holsteinischen Küstengewässer des LLUR. Parameter: Wassertemperatur, Salzgehalt und pH-Wert. GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WMS MSRL: D8-Schadstoffe (sh-llur), Mittelwert 2005-2010 Der WMS umfasst Schadstoffe im Wasser und im Sediment, die an Messstationen des LLUR erfasst werden. Parameter: Quecksilber, Blei, Kupfer, Nickel, Arsen, Cadmium, Chrom, Zink. GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WMS: Strandmüllmonitoring (sh-lkn) Darstellungsdienst für das jährliche Strandmüllmonitoring an der schleswig-holsteinischen, hamburgischen und niedersächsischen Nordseeküste. Die Erfassung erfolgt mehrmals im Jahr entlang von festgelegten Transekten (100m) und nach einer von OSPAR standardisierten Methode (http://www.ospar.org/ospar-data/10-02e_beachlitter%20guideline_english%20only.pdf). GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WMS: Strandmüllmonitoring (sh-llur) Darstellungs-Dienst für aggregierte Daten des Strandmüllmonitorings an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Das Monitoring an der Küste Fehmarns wurde vom NABU organisiert und mit Hilfe von freiwilligen Helfern durchgeführt. Das Monitoring an der Geltinger Birk wurde von der Integrierten Station Geltinger Birk durchgeführt. Das Erfassung des Strandmülls erfolgt nach der OSPAR Beach Litter Guideline (2010). GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WMS: Vegetation (Pflanzensoziologische Kartierungen der Salzmarschen auf Deichvorländern am Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer) Dienstebasierte Bereitstellung der Vegetationsdaten GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
(WMS, WFS) - Robben: Monitoring der Bestände von Seehunden und Kegelrobben im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer ab 1989 (sh-lkn, Geodienst) Dieser Download- und Darstellungsdienst stellt alle ab 1989 verfügbaren Seehund- und Kegelrobben-Daten aus Zählflügen im Bereich des Nationalparks Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer zur Verfügung. Es handelt sich bei den Daten einerseits um Erfassungen die während der Seehund-Flüge in den Monaten Mai - Juli (Wurfzeit) und August - September (Haarwechselzeit) durchgeführt werden, andererseits aber auch um Daten, die während der Kegelrobben-Flüge in den Monaten November - April erfasst wurden. Da es sich um eine UIG entsprechende vollständige Weitergabe der aufbereiteten Rohdaten handelt, wurde keine methodische oder biologische Filterung der Daten vorgenommen. Umweltinformationsgesetze GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
(WMS,WFS) - Kegelrobben: Liegeplätze im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer ab 2005 (sh-lkn, Geodienst) Dieser Download- und Darstellungsdienst stellt alle ab 2005 verfügbaren Kegelrobben-Daten aus Zählflügen im Bereich des Nationalparks Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer zur Verfügung. Es handelt sich bei den Daten um Erfassungen ab 2005 in den für Kegelrobben relevanten Jahreszeiten (November - Januar (Wurfzeit) und März - April (Haarwechselzeit). Sichtungen außerhalb dieses Zeitraumes werden in diesem Datensatz nicht zur Verfügung gestellt (siehe dazu Robben: Robben: Monitoring der Bestände von Seehunden und Kegelrobben im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer ab 1989). Die Wurfzeit der Kegelrobben findet über den Jahreswechsel zwischen November und Januar des folgenden Jahres statt. Um eine Bearbeitung und Filterung der Daten zur vereinfachen wurde die Spalte "Robbenjahr" eingefügt, die für Kegelrobben die Monate November und Dezember dem Folgejahr zuordnet, damit die Wurfzeit nicht bei einer Selektion des Erfassungsjahres gesplittet wird. Der Dienst beinhaltet folgende Informationen: Anzahlen von Kegelrobben pro Liegeplatz, Anteil von Jungtieren. Umweltinformationsgesetze, Nationalparkgesetz, TMAP GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
(WMS,WFS) - Kegelrobben: Ruheplätze im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer ab 1989, (Puffer: 500m) (sh-lkn, Geodienst) (WMS,WFS) - Resting areas of Seals in the Schleswig-Holstein Wadden Sea since 1989 (buffered, 500m) Ein Ruheplatz ist eine berechnete Fläche, die auf Basis einzelner Liegeplätze von Seehunden bzw. Kegelrobben generiert wird. Dazu werden die Liegeplätze pro Jahr räumlich zusammengefasst. Ein Ruheplatz wird als Kreis mit einem Radius von 500m um einen Liegeplatz (mit mind. 1 Kegelrobbe) herum definiert, wobei mehrere Liegeplätze so zu einer größeren Fläche aggregiert werden können. Der Abstand von 500m wurde gewählt, da Störungen, die mehr als 500m entfernt sind, keine oder kaum Auswirkungen auf ruhende Robben haben. Diese Flächen werden für Eingriffsplanungen benötigt, um die mit dem Eingriff verbundenen Störungen der Robben auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Für Kegelrobben werden zur Berechnung der Ruheplätze pro Jahr Flüge vom 1.03-28.2 berücksichtigt. Der Dienst beinhaltet folgende Informationen: die Lage und Größe des Ruheplatzes und den Zeitraum der Erfassungen, die in die Berechnung eingeflossen sind Bewertungen der Ruheplätze werden für Eingriffsplanungen benötigt, um die mit dem Eingriff verbundenen Störungen der Robben auf ein Mindestmaß zu reduzieren. GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
(WMS,WFS) - Seehunde: Liegeplätze im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer ab 1989 (sh-lkn, Geodienst) Dieser Download- und Darstellungsdienst stellt alle ab 1989 verfügbaren Seehund-Daten aus Zählflügen im Bereich des Nationalparks Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer zur Verfügung. Es handelt sich bei den Daten um Erfassungen in den für Seehunde relevanten Jahreszeiten (Mai - Juli (Wurfzeit) und August - September (Haarwechselzeit)). Sichtungen außerhalb dieses Zeitraumes werden in diesem Datensatz nicht zur Verfügung gestellt (siehe dazu Robben: Robben: Monitoring der Bestände von Seehunden und Kegelrobben im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer ab 1989. Der Dienst beinhaltet folgende Informationen: Anzahlen von Seehunden pro Liegeplatz, Anteil von Jungtieren Umweltinformationsgesetze, Nationalparkgesetz, TMAP GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
(WMS,WFS) - Seehunde: Ruheplätze im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer ab 1989, (Puffer: 500m) (sh-lkn, Geodienst) Ein Ruheplatz ist eine berechnete Fläche, die auf Basis einzelner Liegeplätze von Seehunden bzw. Kegelrobben generiert wird. Dazu werden die Liegeplätze pro Jahr räumlich zusammengefasst. Ein Ruheplatz wird als Kreis mit einem Radius von 500m um einen Liegeplatz (mit mind. 2 Seehunden) herum definiert, wobei mehrere Liegeplätze so zu einer größeren Fläche aggregiert werden können. Der Abstand von 500m wurde gewählt, da Störungen, die mehr als 500m entfernt sind, keine oder kaum Auswirkungen auf ruhende Robben haben. Diese Flächen werden für Eingriffsplanungen benötigt, um die mit dem Eingriff verbundenen Störungen der Robben auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Für Seehunde werden zur Berechnung der Ruheplätze pro Jahr Flüge vom 1.03-30.09 berücksichtigt. Der Dienst beinhaltet folgende Informationen: die Lage und Größe des Ruheplatzes und den Zeitraum der Erfassungen, die in die Berechnung eingeflossen sind Bewertungen der Ruheplätze werden für Eingriffsplanungen benötigt, um die mit dem Eingriff verbundenen Störungen der Robben auf ein Mindestmaß zu reduzieren. GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
(WMS,WFS): Grünalgen - Bedeckungsgrad- ungefilterte Rohdaten ab 1994, UIG (sh-lkn, Geodienst) Flugzeugkartierungen von Seegraswiesen und Grünalgenbedeckung seit 1994 im Rahmen des trilateralen Monitoring-Programmes (TMAP). Der Bedeckungsgrad wird in 2 Dichteklassen der geschlossenen Bestände angegeben. Die Identifizierung der Flächen vom Sportflugzeug aus ist erst ab ca. 20% Deckung möglich. Dieser Darstellungsdienst mit den ungefilterten Rohdaten stellt für alle durchgeführten Erfassungsflüge die Daten und Kartenansichten bereit. Aus diesen Daten wurde ein weiterer Dienst im Rahmen des Projektes MDI-DE Marine Daten-Infrastruktur Deutschland abgeleitet, der Seegras und Grünalgen als Eutrophierungsparameter, relevant für den MSRL Deskriptor 5, betrachtet und dabei nur die Flüge für jedes Jahr mit dem maximalem Bedeckungsgrad ausgibt: vgl. WMS MSRL: D5-Eutrophierung (sh-lkn). Die Daten wurden auf Basis einzelner Shapes in einer Datenbank zusammengeführt. Aus den Jahren 1989 und 1990 liegen ähnliche, aber in der Klassifikation abweichende, Kartierungen im Rahmen der Ökosystemforschung Schleswig-Holsteinsches Wattenmeer vor. Ergebnis im Rahmen des Trilateralen Monitorings TMAP, Umweltinformationsgesetze GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
(WMS,WFS): MSRL: D5-Eutrophierung - Seegras, Grünalgen - max. Bedeckung pro Jahr (sh-lkn, Geodienst) Eutrophierungsparameter, relevant für den MSRL Deskriptor 5, welche von der Nationalparkverwaltung des LKN für die Nordseeküste Schleswig-Holsteins erhoben werden: Dies sind der Bedeckungsgrad in Prozent von Seegras und Grünalgen. Die Daten stellen pro Erfassungsjahr eine Kartenansicht mit dem Monat mit der maximalen Bedeckung dar. Der Dienst wurde im Rahmen des Projektes MDI-DE Marine Daten-Infrastruktur Deutschland erstellt. Umweltmonitoring GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht
WRRL-Bewertung DE (llur-sh, Dienst) Gesamt- und Einzelbewertung der Küstengewässer Deutschlands gemäß Wasserrahmenrichtlinie für den Zeitraum 2003 - 2008. Es werden Qualitätskomponenten Phytoplankton (QE1_1), Großalgen und Angiospermen (QE1_2) und Makroinvertebraten (QE1_3) sowie der ökologische und chemische Gesamtzustand der Küstengewässer bis zur Hoheitsgrenze dargestellt. Kartenerstellung im Rahmen der Anfangsbewertung für die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie. GetCapabilities Link Nokis HTML Ansicht